Heilpraktische Arbeit für Tiere

tierheilpraxis_springe_hundIhr Tier hat körperliche Probleme? Hautkrankheiten, Bewegungsapparatdefekte oder chronische Krankheiten? Bei Hund, Katze und Pferd bin ich gerne Ihre Ansprechpartnerin und helfe weiter – ergänzend zur tierärztlichen Behandlung.

Mein Spektrum der Behandungen:

  • Akupunktur: Wie Menschenkörper ist auch der Tierkörper von Energiebahnen durchzogen. Manchmal befinden sich Blockaden auf diesen Bahnen. Mit dem Akupunkt-Laser löse ich diese Bockaden und energetisiere die Meridiane. Dabei stimme ich die Kombination der Punkte sorgsam auf den Patienten und seine individuelle Konstitution ab. Ziel ist es, die Selbstregulierung des Körpers wieder herzustellen. Bei der Behandlung werden zudem Neurotransmitter und Neurohormone freigesetzt und das Immun- und Nervensystem stimuliert.
  • Homöopathie: Als Tierheilpraktikerin bin ich spezialisiert auf Homöopathie und prüfe, bevor ich ein Mittel empfehle, genau, welche Symptome und Indikationen Ihr Tier hat, um so das passende homöopathische Mittel herauszufinden. Dazu braucht es eine umfassende Repetorisierung, um die passenden Globuli zu finden. Ein Universalmittel gibt es nicht. Die Homöopathie wurde übrigens bereits im 18. Jahrhundert durch den Arzt Samuel Hahnemann begründet und gehört zu den alten Heilmethoden. Sie basiert auf dem Grundsatz „Similar Similibus Curentur“ (Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt.)
  • Blutegeltherapie: Die Blutegeltherapie ist auch als schonender Aderlass ein Begriff. Was viele aber kaum wissen, ist, dass der Blutegel nicht nur Stoffe ausleiten kann, sondern dass er auch mehr als 80 hochwirksame Substanzen in das Blut hineingibt. Sie wirken zum Beispiel antibiotisch oder entzündungshemmend und verbessern die Fließeigenschaft des Blutes massiv. Vor allem bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie etwa Hüftgelenksdysplasie, Arthrose, Spondylosen, Othämatom oder Hufrehe verschaffen die Egel Schmerzlinderung und Entzündungshemmung – oft über viele Wochen.
  • Heilkräuter: Kräuter ein gesundes Nahrungsmittel – nicht nur für uns Menschen. Sie haben vielfach einen höheren Gehalt an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen als herkömmliches Gemüse. Sie werden seit Jahrhunderten bei verschiedenen Krankheiten angewendet. Ob Brennnesselsamen im Futter für ein schönes Fell oder äußerliche Ringelblumenanwendungen bei Geschwulsten. Gerne berate ich Sie.katze
  • Energetische Arbeit: Haustiere sind unsere feinsten Indikatoren. Werden sie krank, hat sich der Energiefluss oftmals verändert. Kinder sind aus dem Haus, neue Partner ziehen ein oder der Nachbar hat eine neue Katze. Mit energetischer Arbeit kann es gelingen, das Tier wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Lithotherapie oder Tierkommunikation sind nur einige der Wege. Fernheilungssitzungen sind ebenso möglich wie energetischer Ausgleich bei den Menschen.
  • Schutzrituale: Mehr und mehr Wesen unserer heutigen Zeit sind hochsensibel und können die starken Einflüsse aus dem Außen nicht mehr verarbeiten. Da kracht manchmal die Schutzmauer zusammen und Beeinträchtigungen wie Krankheiten etc. haben es leicht, Überhand zu gewinnen. Ich kann Ihnen helfen, Wege zu finden, Ihr Tier besser gegen äußere Einflüsse zu schützen.